14, June 2024

Mehr Tickets durch Online-Marketing verkaufen

mit Boest

Wie erreichst du die Zielgruppe deines Events so optimal wie möglich? Eine gute Online-Marketing-Strategie ist das A und O. Sei auf den sozialen Kanälen sichtbar, auf denen deine Zielgruppe aktiv ist, verbinde dich nahtlos mit deinen Inhalten auf der Plattform und erreiche deine potenzielle Zielgruppe durch gezieltes Verhaltens- und Interessen-Targeting. Wir von Boest wissen genau, wie wir deinen Ticketverkäufen den richtigen Schub geben.


Trichteransatz

Mach deine Zielgruppe zu wiederkehrenden Besuchern


Die organische und die bezahlte Strategie gehen Hand in Hand, um das Beste aus den sozialen Medienkanälen herauszuholen. Durch die Verwendung eines dreistufigen Trichters (Awareness -> Consideration -> Conversion) stellst du sicher, dass du die Zielgruppe leichter zur Conversion bringst. Angenommen, du bist ein Techno-Veranstalter, dann willst du jemandem, der dein Konzept bereits kennt, eine andere Botschaft zeigen als jemandem, der oft auf Festivals geht, Techno mag, dich aber noch nicht kennt. Du stellst immer sicher, dass der Trichter auf der Grundlage des Verhaltens und der Interaktion mit der Werbung personalisiert ist.

In der Awareness-Phase willst du Nutzer/innen erreichen, die dich nicht kennen oder nicht auf dem Laufenden über deine neue Veranstaltung sind. Du kannst Social-Media-Kanäle wie Instagram, Facebook oder Tiktok nutzen oder dich per E-Mail an deine ehemaligen Kunden wenden. Wenn es dein Budget zulässt, kannst du die früheren Besucher deiner Website oder deinen Kundenstamm mit Anzeigen ansprechen - dazu musst du deine Werbepixel mit deiner Website verbinden und alle Informationen von deinen Nutzern erhalten.

Eventix Tipp

Um deine Marketingstrategie zu optimieren, solltest du nach E-Mail, Land, Geschlecht, Geburtsdatum usw. fragen. Du kannst diese Informationen nutzen, um deine Ansprache zu individualisieren oder neu anzusprechen. 

Achte darauf, dass du nur die Daten erhebst, die dir wirklich helfen, deine Website weiter zu optimieren und die Nutzer besser zu identifizieren, und frage nicht um der Daten willen nach. Wenn du z.B. SMS nicht als Kommunikationskanal nutzen willst, brauchst du die Handynummer nicht abfragen, da dies die Konversionsrate beeinträchtigen könnte.

Die Überlegungsphase erreicht einen Nutzer, wenn er über dich Bescheid weiß, aber noch nicht sicher ist, ob er kaufen möchte. Die beste Methode ist es, Nutzer/innen erneut anzusprechen, die schon einmal mit deinem Unternehmen interagiert haben (entweder über die Website, bei Veranstaltungen oder über Video- oder Imageanzeigen).


Die Konversionsphase ist für diejenigen, die zum Kauf bereit sind. Jedes Werbetool ermöglicht ein Hyper-Targeting durch fortschrittliche Optimierungstechniken. Auf Instagram kannst du zum Beispiel ein Konversionsereignis erstellen (basierend auf den Signalen deiner Pixel, die auf deiner Website installiert wurden) und dem Algorithmus sagen, dass er nach Personen suchen soll, die wahrscheinlich kaufen werden. Das funktioniert sehr gut, solange der Algorithmus genug Conversions hat, um zu lernen.

Gleichzeitig kannst du eine Zielgruppe erstellen, die auf deinen hochwertigsten Kunden basiert: Lookalikes oder ähnliche Zielgruppen. Diese stellen statistische Zwillinge deiner Käufer/innen dar und sind im Allgemeinen dein Zielpublikum.


Eventix Tipp

Der Erfolg deiner Strategie beginnt mit dem Tracking. Eventix ermöglicht es dir, alle Marketingkanäle, GTM und serverseitiges Tracking mit deinem Ticketshop zu verbinden und bietet dir so die Möglichkeit, die Daten des gesamten Trichters in deinem Dashboard zu verfolgen. Die dort ausgelösten Conversions bieten die Grundlage für Retargeting und den Aufbau einer eigenen Zielgruppe.

Kreative Strategie

Kreative Strategie


Indem du dich in jeder Phase des Trichters auf verschiedene Arten von Videoinhalten, Bildern und anderen kreativen Elementen konzentrierst, ziehst du deine Zielgruppe weiter in den Trichter hinein, sodass sie zu Ticketkäufern werden kann.

Jede Phase hat ihre eigene Art von Inhalt und ihre eigenen Best Practices. Einige Beispiele für bewährte Methoden sind:


Awareness

Längere Videos, die die Stimmung bei vergangenen Veranstaltungen einfangen, Aftermovies, Testimonials. Erwäge, Musik oder Voice-Overs für den Hintergrund zu verwenden. Es hat sich auch bewährt, menschliche Gesichter in Großaufnahme zu zeigen.

  • Aftermovies

  • Kurze Videoinhalte

  • Nutzergenerierte Inhalte


Consideration

Kürzere Videos (6 bis 20 Sekunden), die sich auf bestimmte Teile deiner Veranstaltung konzentrieren. Versuche nicht, viele verschiedene Botschaften in einem Video zu vermitteln oder das Bild mit mehr als 3/4 Elementen zu komplizieren. Habe einen guten Aufhänger in den ersten 3 Sekunden des Videos, denn das sind die ‘Daumenstopper’ (kann ein Sound, ein visueller Effekt usw. sein).

  • Kurze Videoinhalte

  • Nutzergenerierte Inhalte

  • Aufstellung

  • DJs & Künstler Promos

  • Hinter den Kulissen


Conversion

Eine der effektivsten Techniken ist es, Dringlichkeit zu erzeugen. Halte die Videos kurz und verwende klare Handlungsaufforderungen (was willst du, dass der Nutzer tut - KAUFEN).

  • Bildmaterial von der Veranstaltung

  • Dringlichkeit & Verfügbarkeit

  • Relevanz

  • Call-to-Actions

Allgemeiner Ratschlag

Ein allgemeiner Ratschlag ist, bei den Videos/Bildern zuerst an die Nutzung von mobilen Geräten zu denken und deine Botschaft sowohl durch visuelle Elemente als auch durch Tonelemente (unabhängig voneinander) zu vermitteln. 

Für Videos auf Youtube oder Tiktok ist es zum Beispiel sehr effizient, ein Voice-Over zu verwenden, während du für Facebook oder Instagram das Video mit einer Ton-Aus-Mentalität erstellen musst.


Bei Bildern solltest du große Kontraste zwischen Hintergrund und Elementen und maximal 3 oder 4 Elemente verwenden. Halte die Botschaften kurz oder klar, ohne zu viele Handlungsstränge zu erzeugen.

Auswahl des Kanal-Mixes

Wo scrollt deine Zielgruppe jeden Tag durch?


Eine schwierige Entscheidung, wenn man bedenkt, wie viele Kanäle es heute gibt... auf welchen solltest du präsent sein? Es ist wichtig, dass du weißt, wer deine Zielgruppe ist und dass du dies auch in deinem Marketing-Mix berücksichtigst. Durch die Verbindung zwischen GTM und deiner Website ermöglicht dir Eventix, alle Daten in einem Dashboard zu visualisieren und gleichzeitig einen vollständigen Überblick über das Kaufverhalten deiner Nutzer zu erhalten. Bleib einfach ruhig sitzen und sieh dir an, wie deine Daten in deinen Berichten fließen.

Wenn du deine Daten kennst, kannst du dein Publikum besser verstehen, wer deine Käufer sind und welche Kanäle und Werbemittel in deinem Mix am besten funktionieren. Im Marketing gibt es keine Einheitsgröße, also musst du herausfinden, was für deine Veranstaltung das Beste ist.

Du willst dein Event auf Facebook vermarkten, obwohl deine Zielgruppe zwischen 18 und 24 Jahren alt ist? Dann ist es besser, sich auf Kanäle wie TikTok, Snapchat und Instagram zu konzentrieren, sowohl im organischen als auch im bezahlten Marketing. Du solltest nicht vergessen, dass deine Motive/Inhalte mit dem Kanal verbunden sein müssen. Das ausgefallene Video, das du auf Instagram veröffentlichst, wird auf TikTok wahrscheinlich gar nicht funktionieren. Vergiss nicht, ständig mit verschiedenen Werbeformaten zu testen. Heutzutage schreit jeder "Video, Video, Video", auch wenn das nicht unbedingt dein bestes kreatives Format sein muss. Für manche ist ein Karussell besser, für andere ein statisches und für wieder andere ein Video. Durch ständiges Rotieren und Testen willst du schließlich herausfinden, was für dich am besten funktioniert.

Neben dem Format ist es auch wichtig zu sehen, welche Art von Inhalten funktioniert: Ist das der Aftermovie, Visuals mit deinem Line-up, Influencer-Inhalte von Künstlern, nutzergenerierte Inhalte von deiner Zielgruppe? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, um Inhalte für dein Event zu nutzen. Unterschätze nicht die Macht von Offline.

Letztendlich willst du den bestmöglichen Marketing-Mix entwickeln und alles kann sich gegenseitig verstärken. Selbst im digitalen Zeitalter kann zum Beispiel wildes Pasten von großem Wert sein. Angenommen, du gehst durch die Stadt und siehst ein Plakat für eine Veranstaltung. Solange du deine Zielgruppe kennst und weißt, auf wen du dich konzentrieren willst, kannst du entscheiden, welche Kanäle du nutzen willst.

Eventix Tipp

Willst du es noch einfacher haben? Erstelle Eventix-Tracking-Links im Dashboard mit 2 Klicks und füge sie zu deinen Kampagnen hinzu.

Um zu entscheiden, was am besten funktioniert, brauchst du einen vollständigen Datenüberblick und eine Aufschlüsselung aller Marketingstrategien. In der Eventix-Übersicht kannst du alle Informationen vom Klick bis zum Ticketverkauf/ Umsatz abrufen und diese für jeden Kanal, jede Zielgruppe (z. B. Demografie) usw. aufschlüsseln. Nur wenn du über vollständige Echtzeitdaten verfügst, kannst du intelligente Entscheidungen treffen und deine Strategie verbessern.

Erweiterte Targeting-Optionen

Erweiterte Targeting-Optionen


Demografisch

Einer der größten Vorteile des Online-Marketings sind die erweiterten Targeting-Optionen in den Kanälen. Von Demo-Targeting und geografischem Targeting bis hin zu fortgeschrittenem Targeting, das sich auf Interessen und Verhaltensweisen konzentriert. Willst du jemanden erreichen, der öfter auf Festivals geht, sich für Techno interessiert und im Umkreis von 10 km um Amsterdam lebt und zwischen 18 und 24 Jahre alt ist? Kein Problem! Abgesehen von den Targeting-Optionen der Plattform eignet sich Online-Werbung ideal für verschiedene Retargeting-Optionen: Zielgruppen, die bereits in irgendeiner Form mit dir interagiert haben, werden weiterverfolgt.


Verhalten

Die Aufteilung deiner Zielgruppen ist entscheidend für ein optimales Funnelling in deiner Retargeting-Kampagne. Jemand, der sich ein Video zu 75 % angeschaut hat, ist viel mehr an deiner Veranstaltung interessiert als jemand, der das Video nur 2 Sekunden lang angeschaut und dann durchgescrollt hat. Indem du deine Kommunikation auf den Grad der Beteiligung abstimmst, den jemand bei dir gezeigt hat, stimulierst du letztendlich die Konversion viel mehr. Überlege dir, den Prozentsatz der Videoaufrufe aufzuschlüsseln und die Tage zu segmentieren, an denen jemand auf deiner Website war oder sich auf Instagram mit dir beschäftigt und damit Interesse gezeigt hat.


Konversionsbasiert

Lookalikes und Custom Audiences (jetzt in allen Werbenetzwerken verfügbar) ermöglichen es dir, Nutzer/innen auf der Grundlage ihres Online-Verhaltens anzusprechen - Besuch von Websites, Kauf, Abbruch des Einkaufs usw. Während benutzerdefinierte Zielgruppen für das Retargeting verwendet werden (z. B. Nutzer, die deine Anzeige gesehen haben), sind Lookalikes potenzielle Zielgruppen, die auf die von dir gewünschten Personen abzielen (z. B. ähnliche Nutzer wie diejenigen, die Tickets gekauft haben). Als Faustregel gilt: Je näher der Prozentsatz an der Grundgesamtheit liegt (1%), desto ähnlicher sind sich die "Zwillinge" und desto besser ist die Leistung.

Eventix Tipp

Basierend auf dem Tracking, das du mit Eventix eingerichtet hast, kannst du für jeden Conversion Point eine Zielgruppe erstellen. Deine Strategie kann so komplex sein wie dein Trichter. Du kannst z. B. Personen, die deinen Ticketshop verlassen haben, erneut ansprechen und sie dazu bewegen, den Kauf abzuschließen. Oder du kannst eine ähnliche Zielgruppe erstellen, die auf den Personen basiert, die VIP-Tickets gekauft haben, und diese gezielt ansprechen, um deine Reichweite mit hochwertigen Personen zu erhöhen.

Fallbeispiel

Fallbeispiel


Ein gutes Beispiel für die Anwendung einer erfolgreichen Online-Marketingstrategie ist Verknipt während des Amsterdam Dance Events. Mit 22.500 Besuchern und 5 ausverkauften Ausgaben war es ein großer Erfolg, auf den man zurückblicken kann. Verknipt, das 2012 gegründet wurde, ist in den Niederlanden mittlerweile ein Begriff und aus der Techno-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Von den großen Techno-DJs bis hin zu den eigenen Residents, die mit Verknipt einen Schub für ihre Karriere bekommen. 

Da wir seit 2017 mit Verknipt zusammenarbeiten, kennen wir die Zielgruppe gut, wir wissen, was funktioniert und was nicht und - nicht unwichtig - wir haben eine Fülle von Daten aufgebaut. Dank dieses soliden Fundaments an Daten und Erkenntnissen aus den Werbeplattformen und den Eventix-Insights konnten wir sofort mit einer gut durchdachten Kampagnenstruktur beginnen. Basierend auf unseren Best Practices und der Zielgruppe haben wir die Kanäle Instagram, Facebook, TikTok und das Google Ads-Netzwerk genutzt.

In der Awareness-Phase konzentrieren wir uns mit Verknipt vor allem auf die breiteren Zielgruppen wie Interest Techno und Lookalike Audiences der Verknipt-Daten. Unser Ziel ist es, die Zielgruppe so effizient wie möglich zu erreichen und sie vor allem durch Videoinhalte die Atmosphäre der Veranstaltung erleben zu lassen. Sobald die Leute mit uns interagieren, das Video ansehen oder sich durchklicken, folgen wir diesen Leuten mit neuen Werbemitteln und versuchen, sie weiter zu überzeugen, ein Ticket zu kaufen. Hier zeigen wir z. B. Inhalte zum Line-up, zu den Künstlern usw. Hier optimieren wir vor allem die explorativen Aktionen: das Durchklicken auf die Veranstaltungsseite, die Durchführung sozialer Interaktionen. Für die oberen beiden Ebenen des Trichters konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Kanäle Instagram, TikTok und Facebook.

In der letzten Phase des Trichters - der Konversionsphase - konzentrieren wir uns auf die wärmsten Zielgruppen. Diese Zielgruppen haben mehrmals ihr Interesse an der Veranstaltung gezeigt und mehrmals mit unserer Kampagne interagiert, oder es handelt sich um Zielgruppen, die bereits in der Vergangenheit Interesse gezeigt haben (haben den Ticketshop betreten, aber noch nicht konvertiert, oder waren bei den vergangenen Veranstaltungen). In der Conversion-Phase konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Kanäle Instagram und Facebook. Auch das Google-Suchnetzwerk ist in dieser Phase wichtig für uns, denn dort finden wir Menschen, die aktiv nach Verknipt suchen.


Unsere Ergebnisse


Nachverfolgung

Im Fall von Online-Marketing sind Daten und Messungen nicht ganz unwichtig. Du willst in der Lage sein, die Kampagnen von A bis Z zu messen und zu wissen, wie effizient deine Kampagnen und Kanäle beim Ticketverkauf für deine Veranstaltungen sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das mit deinem Ticketingpartner regeln kannst, zum Beispiel über den Google Tag Manager. Indem du bestimmte Auslöser mit Codestücken aus den Marketingplattformen verknüpfst, kannst du sicherstellen, dass du genau sehen kannst, was z.B. eine Meta oder Google ergibt.


Bist du mit Eventix vertraut? Wenn nicht, wirst du die Marketing-Integrationen und Datenverbindungen zu schätzen wissen. Diese Funktionen vereinfachen die Umsetzung und liefern wertvolle Erkenntnisse darüber, welche Strategien effektiv sind. Beim Online-Marketing spielen kontinuierliche Analysen, Optimierungen und A/B-Tests eine entscheidende Rolle bei der Maximierung der Kampagnenleistung. Weitere Informationen findest du in der Funktion Advanced Marketing Tracking.


Also... stell sicher, dass du deine Zielgruppe gut kennst, dass du weißt, was sie täglich auf ihrem Handy durchscrollen, was sie mögen und dass du auf der Grundlage dieser Erkenntnisse den idealen Marketing-Mix entwickelst. Achte also darauf, dass du immer alles sorgfältig misst, damit du weißt, was deine Kanäle bringen und du auf dieser Grundlage deine Budgets besser aufteilen und testen kannst. Es gibt keine Standard-Erfolgsformel, du musst deine Veranstaltung immer auf deine Zielgruppe zuschneiden. Brauchst du Rat oder Hilfe? Wir von Boest sind immer bereit, dir zu helfen, deine Veranstaltung zu einem Erfolg zu machen.


Weitere Ressourcen

Jetzt starten

Mehr als 10.000 führende Veranstalter auf der ganzen Welt vertrauen auf Eventix

Eventix' innovative Ticketing-Lösung passt perfekt zu unserer Vision für das Festival, und wir freuen uns darauf, gemeinsam daran zu arbeiten, ein unvergessliches Erlebnis für unsere Teilnehmer zu schaffen.

Jan-Willem van de Ven, ADE

Es ist Eventix' Flexibilität, Dinge zu entwickeln, die noch nicht existieren, und immer nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen, egal wie klein das Detail ist. Wenn etwas nicht gemacht werden kann, entwickelt Eventix es einfach selbst.

Bert de Rooij, Dekmantel

Eventix hat tatsächlich dafür gesorgt, dass wir all unsere Veranstaltungen mit verschiedenen Unternehmen organisieren können und dass die richtigen finanziellen Ströme pro Unternehmen ordnungsgemäß abgewickelt werden.

Loyce Peijnenburg, Paaspop

Die Vorteile für uns liegen darin, dass wir unseren treuen Gästen ein zuverlässiges System bieten, in dem Verkäufe fair und transparent sind und unsere Besucher nicht das Gefühl haben, gegen einen Gebrauchtmarkt anzukämpfen.

Koene Hijlkema, Woodstock '69